Workshopreihe in Grundschulen

Um hiesigen Kindern den Blick über den Tellerrand zu erleichtern, bietet CSI Lëtzebuerg Workshops zum Thema „Zugang zu Bildung“ an. Diese Workshops bilden die Grundlage der „Eine-Welt-Erziehung“ von CSI.

Die Workshops in Kürze:

EDEV1kleinDie Workshops richten sich an Grundschüler in Luxemburg und besonders an den 3. und 4. Zyklus. In den Workshops geht es vor allem darum, den Schülern die Bedeutung von Bildung näher zu bringen. Sie entdecken, welche Folgen es hat, wenn man Analphabet ist und erfahren, weshalb Bildung für die spätere Lebenssituation so wichtig ist. Zudem lernen sie, welchen Hindernissen und Schwierigkeiten Kinder aus anderen Ländern in ihrem Schulalltag ausgesetzt sind.

Das Programm besteht aus 3 Workshops, die jeweils 2 Stunden dauern. Im ersten Workshop werden die Schüler in die Situation von Analphabeten versetzt und erfahren am eigenen Leib wie es ist, an den banalsten Alltagsaufgaben zu scheitern. In den beiden darauffolgenden Workshops entdecken die Schüler die Lern- und Lebensbedingungen von Kindern in anderen Ländern. Anhand der Lebensgeschichte von Malala, Friedensnobelpreisträgerin im Alter von 17 Jahren, werden sie dazu angeregt, darüber nachzudenken, warum viele Kinder unbedingt zur Schule gehen möchten, auch wenn es schwierig und manchmal sogar gefährlich ist.

Imprimer E-mail

CARTE

Projets de CSI

Downloadhttp://bigtheme.net/joomla Joomla Templates